About

Biografie

Hannes Dolde (DWAR), geboren in Freiburg, war schon immer von unterschiedlichsten Materialien und einem kreativen Umfeld umgeben. In der Auseinandersetzung mit Graffiti und Street-Art begann der Übergang vom Darstellerischen zur konkreten Form – Farben, Oberflächen und Kontraste rückten immer mehr in den Fokus seines Interesses. Sein Kommunikationsdesign-Studium und die spätere Arbeit als freiberuflicher Designer lieferten viele Eindrücke in unterschiedlichen Arbeitsfelder und setzen den Fokus weiter auf Reduktion und Komposition. Hannes Dolde lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin.

Begeistert von Papier, Materialien und Oberflächen, generell an Handwerk und Fertigungstechniken, aber auch den digitalen Möglichkeiten, entwickelt Dolde einen Prozess, der freien Assoziation und strengen Planung. Dabei wechselt er mehrfach zwischen Zwei- und Dreidimensionalität, indem er sowohl analoge, als auch digitale Techniken anwendet.

Neben Einflüssen aus der Graffiti-Art finden sich Aspekte japanischer Ästhetik, der Pop-Art, dem russischen Konstruktivismus und dem Brutalismus, wobei die Arbeiten selbst der konkreten Kunst zugehörig sind.

Seine Objekte schaffen klare, teilweise komplexe, flächenbetonte Formen. Dabei erzeugt Dolde Kontraste mit unterschiedlichen Materialien, deren Farbigkeit und Oberfläche und fand so zum Primärwerkstoff Papier und PVC – beschränkt sich aber keineswegs auf diese.

Einige, in einzelne Segmente aufgeteilte und durch innen liegende Magnete verbundene Objekte, erlauben eine experimentelle Auseinandersetzung mit den einzelnen Elementen und zufälligen Kombinationen. Fotografien der auf Allansicht konzipierten Objekte schließen seinen Arbeitsprozess ab, indem er ausgewählte Ansichten einfriert, somit erneut auf die zweidimensionale Wirkung reduziert und so deren Vielfalt und Gegensätzlichkeit aufzeigt.Die Orientierung bleibt auch hier offen und die Position der Signatur unverbindlich.

Artist statement

My work is  process – about thought, free exploration and precise execution – the unfolding of my mind.
Shards, fragments, a fusion of my brains left and right hemispheres. 
Once materialized they respond to light and to the observer’s point of view, where only over time they reveal their true form.

corporate concept et character – ccetc

Für ausgewählte Kunden und Projekte arbeite ich nach wie vor als Kommunikations- und Webdesigner, wobei ich hier in Zukunft eher an sinnstiftenden als rein kommerziell Projekten arbeiten möchte. Mein Tätigkeitsfeld ist vielseitig und reicht von Konzeption und Corporate Design über Illustration zu Webdesign sowie Entwicklung.

Dafür biete ich Offenheit, absolute Ehrlichkeit, Erfahrung in vielen Bereichen, schnelle Auffassungsgabe und komplexe Gedankengänge, gute Kommunikationsfähigkeit, Menschlichkeit (im guten Sinne) und echtes Interesse.
ccetc

Fahreinheit

Ich bin überzeugter Fahrradfahrer und Fahrräder sind meine Leidenschaft – insbesondere Stahlrahmen. Fahreinheit ist mein Nebenprojekt und „upcycling“ in Reinstform.
Fahreinheit